fbpx

Platzinformation

Täglich aktuell ab 9.30 Uhr
Bitte Startzeiten buchen.

go btn smallPlatz I witterungsbedingt feucht

go btn smallDriving Range

go btn smallKEINE Carts

go btn smallDuschen geöffnet Bitte Handtuch mitbringen

 Hunde sind auf der Anlage leider nicht erlaubt.

Handicapregeln ab 2024

Alle vier Jahre passen die beiden führenden Regelinstanzen im Golf, die USGA und R&A, turnusgemäß die Regelwerke an. Ab der Saison 2024 wurden jetzt die Handicap-Regeln leicht überarbeitet. Was ändert sich?

VEREINFACHUNG DER 9-LÖCHER-BERECHNUNG Ab dem 1. April 2024 wird die Berechnung des Handicaps aufgrund von Ergebnissen aus Neun-Löcher-Runden vereinfacht. Die bisherige hochgerechnete individuelle Berechnung der zweiten neun Löcher unter Berücksichtigung des Handicaps und der Course- und Slope-Rating-Werte entfällt. Anstelle dessen wird ein feststehender Wert, abhängig vom Handicap, zum über neun Löcher erzielten Score Differential addiert. Diese Berechnung erfolgt automatisch über die Clubverwaltungssoftware. Spieler können den addierten Wert auch einer bereitgestellten 9-Löcher-SD-Ergänzungstabelle entnehmen oder ihn auf www.golf.de in ihrem persönlichen Bereich finden.

Obwohl Spieler für handicaprelevante Runden über neun Löcher weniger Zeit, Kondition und Konzentration benötigen, bleibt es aufgrund der Berechnung weiterhin genauso anspruchsvoll, ein gutes Ergebnis zu erzielen wie in Runden über 18 Löcher. Früher wurde die Verkürzung der Runde durch einen zusätzlichen Bogey-Schlag für die zweiten (nicht gespielten) neun Löcher ausgeglichen, jetzt erfolgt der Ausgleich durch eine in der Tabelle hinterlegte Formel.


BERECHNUNGSVERFAHREN Sie möchten genau wissen, wie das genaue Berechnungsverfahren ist? Das Verfahren zur Berechnung der 9-Löcher-Ergebnisse ist ab dem 1. April 2024 wie folgt:
1. Gewertetes Bruttoergebnis (GBE) über die neun gespielten Löcher ermitteln
Dazu werden Löcher, bei denen das Netto-Doppelbogey (Par + Handicap-Schläge + 2) überschritten wurde, zur Wertung auf Netto-Doppelbogey reduziert. Eventuelle „Streichlöcher“ werden ebenfalls durch Netto-Doppelbogey ersetzt.
 
2. Score Differential (SD) für die neun gespielten Löcher berechnen
SD (9 Löcher gespielt) = (GBE – CR – PCC(9)) x (113 / Slope) GBE und CR sind dabei jeweils Neun-Löcher-Werte.
 
3. Score Differential (SD) für die neun nicht-gespielten Löcher ermitteln
Zu dem SD über die gespielten neun Löcher wird nun ein statistisch ermittelter SD-Wert für die nicht gespielten neun Löcher ermittelt. Dieser Wert entspricht dem Ergebnis, das der Spieler aufgrund seines Handicaps auf einem neutralen, also statistisch gemittelten Platz (Par 72, CR 72, Slope 113) voraussichtlich erzielen würde:
SD (9 Löcher berechnet) = ((HCPI x 1,04) + 2,4) / 2
Dieser Wert muss jedoch nicht individuell berechnet werden, sondern kann einer Tabelle im aufgrund des jeweiligen HCPI entnommen werden.
 
4. Score Differential (SD) für 18-Löcher ermitteln
Zur Handicap-Berechnung im Scoring Record werden Ergebnisse über 18 Löcher benötigt. Dazu werden die beiden SD-Werte addiert:
SD (18 Löcher) = SD(9 Löcher gespielt) + SD(9 Löcher berechnet)
Die so errechnete Summe wird im Scoring Record zur Handicap-Berechnung verwendet.
 
(Quelle BGV e.V.)
 
 
 

Aktuelle Informationen

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34

Über uns

Wir sind ein Familienunternehmen mit langer Tradition. Wir lieben unsere Arbeit und stecken unser ganzes Herz in den Golfplatzbetrieb. Wir freuen uns auf Sie!


  Golfanlage Puschendorf
  Forstweg 2 | 90617 Puschendorf
  +49 (0) 9101 7552
  buero@golfanlage-puschendorf.de
  Büro: i.d.R. Di-So 10.00 bis 17.00 (April-Okt.)
  Büro: i.d.R. Di-So 10.00-11.30 & 13.30- 15.00
  Platz: von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang

icon mygolf

Impressionen

Erleben Sie Golfen in entspannter Atmosphäre. Wir freuen uns auf ihren Besuch!   sportlich. familär. stadtnah.